Skitouren inmitten von Dreitausendern

Touren gehen im Ötztal und Obergurgl

Skitourengehen wurde in den vergangenen Jahren immer mehr zum Trendsport. Das Ötztal bietet hier ein wahres Eldorado für diese Sportart abseits der Piste. Und es geht hoch hinaus, ist Obergurgl doch von mehreren Dreitausendern umringt. Packen Sie die Ausrüstung ein und schon kann es losgehen.

Skitourengeher erreichen Gipfel, wo keine Bergbahn hinaufführt, wandern durch stille Seitentäler und über anspruchsvolle Bergflanken. Bei Skitouren in Obergurgl erleben Sie den Zauber der Winterlandschaft und fantastische Ausblicke von den Gipfeln der Ostalpen.

Skitour Eisseekögele (3.228 m) – 3,5 h, ca. 1.000 hm

Diese Tour zählt zu den Klassikern und schließt mit einer der schönsten Abfahrten der Ötztaler Alpen ab. Der Aufstieg beginnt am Ortsende von Obergurgl mit einem flachen Wegstück entlang der Piste bis zur Schönwieshütte. Alternativ kann man die Gaisbergbahn nehmen und dann zur Schönwieshütte abfahren. Von dort geht es durch das traumhafte Rotmoostal und dann Richtung Hocheben Scharte. Gen Süden rückt bereits der Gipfel des Eiskögeles ins Blickfeld. Über ein Firnfeld erreicht man den steilen Gipfelaufbau, das letzte Stück bis zum höchsten Punkt fordert aufgrund seiner ausgesetzten Lage noch einmal den Mut heraus.

Manigenbachkogl (3.314 m)

Mit über 1.400 Metern Anstieg gehört die Skitour auf den Mannigenbachkogl zu den anspruchsvolleren Touren im Ötztal. Dennoch lohnt sich die Unternehmung auf jeden Fall und ist auch als Firntour im Frühjahr empfehlenswert. Die Tour beginnt in Obergurgl entlang der Gurgler Ache beim Rauhbichl. Weiter geht es auf den Beilstein und über den Manigenbachferner zum Manigenbachkogl.

Hinterer Seelenkogl (3.472 m)

Der Hintere Seelenkogl liegt direkt am Alpenhauptkamm und besticht mit einer traumhaften Aussicht. Schon der Aufstieg dieser Ski-Hochtour wird von panoramareichen Ausblicken begleitet. Ab der Talstation der Gaisbergbahn rechnet man mit 4,5 h Aufstiegszeit und gut 1.560 zu bewältigenden Höhenmetern. Bei günstigen Schnee- und Lawinenverhältnissen kann für den Aufstieg die Gaisberg- sowie die Hohe Mut Bahn II genommen werden. Der anschließende Weg über die steilen Westhänge der Hohen Mut bis ins Rotmoostal kann nur bei sehr guten Schmelzharschbedingungen durchgeführt werden. Der eigentliche Aufstieg führt über das Rotmoosjoch auf die Südtiroler Seite und über den Planferner auf das Plateau des Wasserfallferners. Für die Abfahrt bieten sich mehrere Varianten an, beispielsweise über den steilen Wasserfallferner und das Rotmoostal zurück zum Ausgangspunkt nach Obergurgl.

Im restlichen Ötztal warten noch weitere faszinierende Möglichkeiten für Skitouren, wie beispielsweise in Vent, in Längenfeld oder in Oetz. Machen Sie Obergurgl zum Ausgangspunkt für Ihre Tourenerlebnisse in den Ötztaler Alpen und beziehen Sie eines der luxuriösen Apartments im Chalet Obergurgl – gerne beantworten Ihre Gastgeber Ihre unverbindliche Anfrage

Apartments

Die komfortablen Apartments laden zum Entspannen ein: 3 Kategorien stehen zur Wahl.

Besenwagen? …aus der Traum! [Video]

Besenwagen? …aus der Traum! [Video] Immer wieder schön und ehrenvoll. Seit nun mehr sieben Jahren stelle ich das letzte August Wochenende in den Dienst des ... Erfahren Sie mehr

Unverbindliche Anfrage

Jetzt schnell und einfach ihren Urlaub reservieren